Blog

Erfolgreich im Dialogmarketing

Der Klingelton schrillt nun schon einige Male, scheinbar ist niemand zu erreichen. Der Blick schweift noch einmal über die Kundendatenbank: Was hatte der Kunde gekauft? Wie schnell wurde geliefert? Ist alles richtig installiert worden? Noch ein kurzer Blick in die Feedback-E-Mail an den Kunden: er hat sie nicht geöffnet, na gut, dafür hat er eine Bewertung bei einem Onlinehändler abgegeben. Und endlich knackt es am Telefonhörer: der Kunde ist dran und er scheint Zeit zu haben, das Gespräch kann beginnen.

Im Dialogmarketing geht es in erster Linie darum, gezielt auf die Interessen des (potenziellen) Kunden einzugehen und sich dabei wesentlich auf die Auswertung und Vertiefung bestehender oder vergangener Kundenbeziehungen zu stützen.

Kunden im Dialog

Foto by_shutterstock_Smart Design

Hier steht der Dialog zwischen Unternehmen und Kunden im Vordergrund. Laut repräsentativer Studien von Forsa gewinnen knapp dreiviertel aller Unternehmen ihre Informationen aus eigenen Customer-Relationship-Systemen und weniger als die Hälfte durch Telefonhotlines oder gar nur ein Drittel aus Feedback-Funktionen in den Social-Media-Kanälen. Der Mix aus den richtigen Kanälen und der Aufbau eines effektiven CRM-Systems ist entscheidend für die erfolgreiche Auswertung von Kundenbeziehungen.

Nun gilt es den richtigen Kommunikationsweg zu finden. Längst ist der altbewährte Anruf beim Kunden nicht mehr der Vorreiter, wenn es um die Bewertung und Einschätzung von Produkten geht. Die Onlinekommunikation bietet da viele Vorteile gegenüber den klassischen Methoden. Der Aufwand für den Kunden ein Feedback zu geben, ist um ein vielfaches geringer. Hier ein paar Beispiele von Methoden aus dem Dialogmarketing:

  •  E-Mails (z. B. Newsletter, E-Mailings)
  • Werbeanzeigen mit Response-Element
  • Postwurfsendungen
  • Coupon-Kataloge
  • TV- oder Radio-Spots (z. B. mit Aufforderung zu einem Besuch des Ladengeschäfts oder zu einem Anruf)
  • Google AdWords-Kampagnen
  • Bannerwerbung auf fremden Websites
  • Kundenmagazine

Ist die Hürde, an den Kunden heranzukommen, einmal überwunden, gilt es das Vertrauen des Kunden zu gewinnen. Ist er schon langjähriger Kunde oder mit dem Produkt sehr zufrieden, ist er eher bereit Informationen über sich Preis zu geben. Ist er dies nicht, wird es umso schwieriger. Oftmals stehen Zweifel im Raum was mit den preisgegebenen Informationen geschieht. Die Befürchtungen um den richtigen Umgang mit persönlichen Daten sollte man ernst nehmen und für Transparenz sorgen. Daten sollten ausschließlich für eigene Zwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben werden. Das muss der Kunde auch wissen und darauf vertrauen können.

 

Wissen wir was den Kunden bewegt und ist dieser bereit seine Informationen mit uns zu teilen, kann man mit den richtigen Schlüssen die Umsatzzahlen erhöhen. Das Dialogmarketing bietet gegenüber anderen Formen der Werbung viele Vorteile. Durch eine individualisierte Ansprache können Streuverluste vermieden und Kosten eingespart werden. Die Maßnahmen erzielen eine größere Aufmerksamkeit und binden bestenfalls den Kunden enger an die eigene Marke oder das Produkt. Zeit also, wieder zum Telefon oder der Tastatur zu greifen.

Können Sie sich vorstellen, diese Methode im Unternehmen anzuwenden? Probieren Sie es aus und fragen Sie nach unserer Unterstützung für Ihre Marketingabteilung und Verkaufstalente! Kontaktieren Sie uns, treten in Dialog mit unserem Team und erhalten eine kostenlose Erstberatung (Kontakt) Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und beraten Sie gern!